Dorithricin®: Häufige Fragen

Dorithricin®: Häufige Fragen Häufige Fragen und Antworten rund um die bewährte Hals-Medizin Dorithricin® haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Anwendungsgebiete & Zusammensetzung

1. Was sind die Anwendungsgebiete von Dorithricin®?

Dorithricin® Halstabletten sind ein Mund- und Rachentherapeutikum zur symptomatischen Behandlung bei Infektionen des Mund- und Rachenraumes mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.

Dorithricin® Halstabletten sind in jeder Phase einer Halsentzündung anwendbar. Vom ersten Brennen, Kratzen oder Kribbeln im Hals über Schluckbeschwerden bis hin zu starken Halsschmerzen.

Mehr erfahren


2. Können Dorithricin® Halstabletten auch bei einer Mandelentzündung angewendet werden?

Halsschmerzen und Schluckbeschwerden zählen zu den typischen Symptomen einer Mandelentzündung. Zur Linderung dieser Symptome kann Dorithricin® nach Rücksprache mit dem Arzt als Unterstützung eingesetzt werden.

Grundsätzlich gilt: Suchen Sie bei einer Mandelentzündung immer den Arzt auf. Dieser entscheidet über die notwendigen Therapie-Optionen (z. B. Antibiotika-Gabe) und kann Ihnen mitteilen, ob die ergänzende Anwendung von Dorithricin® in Ihrem Fall empfehlenswert ist.

Mehr erfahren

3. Welche Wirkstoffe enthält Dorithricin®?

Dorithricin® verfügt über eine einzigartige Wirkstoff-Formel:
Der lokal schmerzstillende Wirkstoff Benzocain sorgt für eine schnelle Schmerzlinderung. Die zwei weiteren enthaltenen Wirkstoffe ergänzen sich gegenseitig in ihrer Wirkung: Im Fokus steht dabei das natürliche Anti-Infektivum Tyrothricin, das eine hervorragende antibakterielle Wirkung besitzt und somit bakterielle Erreger zuverlässig bekämpft. Dieser Effekt wird durch den lokal antiseptischen Wirkstoff Benzalkoniumchlorid optimal unterstützt. Darüber hinaus besitzt Tyrothricin in Kombination mit den anderen Wirkstoffen von Dorithricin auch eine ausgeprägt antivirale Wirkung, die sich gegen mehrere „Erkältungsviren“ richtet.1

Das Fazit: Dorithricin® blockiert nicht nur den Schmerz, sondern bekämpft zudem Bakterien und Viren1 und bremst den Infekt.

Mehr erfahren


4. Ist bei dem Anti-Infektivum Tyrothricin mit einer Resistenzentwicklung zu rechnen?

Nein, Tyrothricin wirkt gegen bakterielle Erreger, ohne dass sich Resistenzen entwickeln.

Mehr erfahren


5. Entsteht beim Lutschen von Dorithricin® Halstabletten ein unangenehm starkes Taubheitsgefühl im Mund?

Nein, der lokal schmerzstillende Wirkstoff Benzocain liegt in einer optimalen Dosierung vor, so dass er den Schmerz schnell lindert, ohne dass dabei ein unangenehmes Taubheitsgefühl im Mund entsteht.

Mehr erfahren


6. Ist Dorithricin® glutenfrei?

Ja, Dorithricin® Halstabletten sind glutenfrei.


7. Ist Dorithricin® lactosefrei?

Ja, Dorithricin® Halstabletten sind lactosefrei.


8. Ist Dorithricin® zuckerfrei?

Ja, Dorithricin® Halstabletten sind zuckerfrei.

Kinder, Schwangerschaft, Stillzeit

9. Ist Dorithricin® auch für Kinder geeignet?

Dorithricin® ist ausgesprochen gut verträglich und zuckerfrei – daher können auch Kinder von der Behandlung mit Dorithricin® profitieren (sobald sie kontrolliert lutschen können).

Tipp: Für kleine Halsschmerz-Patienten eignen sich insbesondere die Dorithricin® Halstabletten mit Waldbeer-Geschmack.

10. Dürfen Dorithricin® Halstabletten in der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden?

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln in Schwangerschaft und Stillzeit immer Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Bislang haben sich keine Hinweise auf eine fruchtschädigende Wirkung durch Dorithricin® Halstabletten ergeben. Dennoch sollte eine Einnahme von Dorithricin® Halstabletten während der Schwangerschaft und Stillzeit vorsichtshalber nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen.

Einnahme & Dosierung

11. Wie werden Dorithricin® Halstabletten angewendet?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Lassen Sie mehrmals täglich, alle 2-3 Stunden, 1-2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen. Die Behandlung sollte auch noch einen Tag nach Abklingen der Beschwerden fortgesetzt werden.

Mehr erfahren


12. Was ist zu tun, wenn die Beschwerden trotz der Anwendung von Dorithricin® Halstabletten nicht besser werden?

Sollten Ihre Halsschmerzen länger als 3 Tage lang andauern oder sollte Fieber oder Atemnot auftreten, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Auch wenn die Beschwerden schlimmer werden, ist ein Arztbesuch anzuraten.

Geschichte, Geschmacksrichtungen, Packungsgrößen

13. Seit wann gibt es Dorithricin®?

Dorithricin® gibt es bereits seit 1955. Viele zufriedene Anwender empfehlen Dorithricin® bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden von Generation zu Generation weiter. Eine bewährte Hals-Medizin mit Tradition!


14. Gibt es Dorithricin® in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen?

Ja, Dorithricin® Halstabletten sind in zwei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich:

  • Dorithricin® Halstabletten Classic mit dem angenehm frischen Minz-Geschmack.
  • Dorithricin® Halstabletten Waldbeere mit dem lecker fruchtigen Waldbeer-Geschmack – ideal für Kinder.

15. Gibt es Dorithricin® in unterschiedlichen Packungsgrößen?

Ja, Dorithricin® gibt es in den Packungsgrößen 20 Lutschtabletten und 40 Lutschtabletten.

Besondere Hinweise

16. Dürfen Dorithricin® Halstabletten bei einer eitrigen Mandelentzündung mit Fieber eingesetzt werden?

Wenn Sie an einer eitrigen Mandelentzündung mit Fieber leiden, ist in jedem Fall vom Arzt zu entscheiden, ob neben den primär notwendigen Behandlungsmaßnahmen, wie z. B. Antibiotikagabe, Dorithricin® Halstabletten zusätzlich angewendet werden sollen.


17. Wann ist besondere Vorsicht bei der Einnahme von Dorithricin® Halstabletten erforderlich?

  • Bei frischen Wunden im Mund- und Rachenraum sollte auf eine Anwendung von Dorithricin® Halstabletten verzichtet werden.
  • Bei schweren Halsentzündungen oder Halsschmerzen, die mit hohem Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen einhergehen, sollten Sie den Rat eines Arztes einholen.
  • Patienten mit Neigung zu Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (allergischem Kontaktekzem) sollten die Einnahme von Dorithricin® Halstabletten vermeiden, da die Möglichkeit der Sensibilisierung besteht.

Dieses Arzneimittel enthält den Zuckeraustauschstoff Sorbitol. Bitte nehmen Sie Dorithricin® Halstabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten bzw. -austauschstoffen leiden.


18. Wann darf ich Dorithricin® nicht anwenden?

Dorithricin® Halstabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Tyrothricin, Benzalkoniumchlorid, Benzocain, Minzöl oder einem der sonstigen Bestandteile von Dorithricin® Halstabletten sind.


19. Ist Dorithricin® für Diabetiker geeignet?

Ja, auch Diabetiker können Dorithricin® anwenden. Der in 1 Lutschtablette enthaltene Zuckeraustauschstoff Sorbitol entspricht ca. 0,07 Broteinheiten (BE).


20. Bei Sportlern: Kann Dorithricin® das Ergebnis von Doping-Tests beeinflussen?

Nein, Dorithricin® steht nicht auf der Doping-Liste und beeinflusst einen solchen Test nicht.

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen zu Dorithricin®? Dann wenden Sie sich bitte an dorithricin@medice.de

Doregrippin® Packungsbeilagen International
Doregrippin® Packungsbeilagen International

Dorithricin®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

Alle Rechte vorbehalten
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG.
Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn
1 Schmidbauer, M., 2015: Dorithricin® wirkt antiviral (in vitro). Pharm. Ztg., 160. Jahrgang, 38. Ausg.: Seite 48–52
2 Sobald sie kontrolliert lutschen können.
Dorithricin® Halstabletten Classic / Dorithricin® Halstabletten Waldbeere.
Anwendungsgebiete:
Zur symptomatischen Behandlung bei Infektionen des Mund- und Rachenraumes mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 10/2013. MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn.
Dorithricin® Packungsbeilagen Deutsch und International